Wir bringen uns ein

Stark durch Vernetzung

Kooperation und Vernetzung sind selbstverständlich für die Arbeit und die Angebote des Kinderschutzbundes. Als Fachverband der Kinder- und Jugendhilfe entwickeln wir neue Konzepte, setzen diese in Projekten um und beteiligen uns an Diskussionen, Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen.

Unser Ortsverband ist in folgenden Arbeitskreisen aktiv vertreten:

Jugendhilfeausschuss Stadt und Kreis Viersen

Im Jugendhilfeausschuss sitzen Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrates, die über Angelegenheiten in der Stadt oder im Kreis Viersen entscheiden, die wichtig für Jugendliche sind. Der Jugendhilfeausschuss ist Teil des Jugendamtes, in dessen Zuständigkeit unter anderem die Kindertageseinrichtungen betreffenden Themen fallen.

Runder Tisch gegen häusliche Gewalt im Kreis Viersen

Ziel des „Runden Tisches" ist es sich gemeinsam gegen Gewalt an Frauen und Kindern stark zu machen. Dafür haben sich Bündnispartnerinnen und- partner aus den verschiedensten Bereichen (Polizei, Justiz, Frauenhaus, Beratungsstellen, Kirche, Gleichstellungsstellen und viele mehr) miteinander vernetzt, um den Kampf gegen Gewalt gemeinsam anzugehen.

Krisenstab der Region Viersen

Hierbei handelt sich um ein Fachgremium für Eltern, Angehörige und Pädagogen. Vertreten sind unter anderem das Kreis-Jugendamt, der Kinderschutzbund und die Kinderklinik Viersen. Ratsuchende können sich in Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung, Vernachlässigung oder sexuellem Missbrauch an den Krisenstab wenden.

Arbeitskreis "Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen"

Dieser Arbeitskreis ist offen für alle Bürger und Fachstellen und sieht sich als eine Art "Frühwarnsystem" bei ersten Anzeichen, die auf einen Kindesmissbrauch hinweisen könnten. Dabei ist auch die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für dieses Thema eine wichtige Aufgabe. Dazu gehört zum einen, eine intensive Vernetzung der verschiedenen Institutionen, als auch ein umfangreiches Präventionsangebot.

Arbeitsgemeinschaft nach § 78 KJHG "Ambulante Erziehungshilfen"

Im vollen Wortlaut heißt es: „Arbeitsgemeinschaft nach § 78 des Kinder- und Jugendhilfegesetztes – Hilfen bei sexueller Gewalt“. Hinter diesem etwas sperrigen Titel, steht ein Netzwerk verschiedener Einrichtungen und Stellen, die mit dem Thema „Ambulante Erziehungshilfen“ betraut sind. In der Arbeitsgemeinschaft sind Vertreterinnen und Vertreter der öffentlichen Jugendhilfe, anerkannten Träger der freien Jugendhilfe, sowie die Träger geförderter Maßnahmen und öffentliche Einrichtungen zusammen geschlossen.

Frauenforum Viersen

Das Frauenforum spiegelt die ganze Vielfalt der in Viersen tätigen Organisationen, Vereine, Verbände, Gruppen und Arbeitsgemeinschaften wider. Es ein Sprachrohr für Frauen, um ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele zu artikulieren und an die Öffentlichkeit zu bringen, Missstände anzuprangern - kurz die Vielfalt der Arbeit von Frauen für Frauen darzustellen und umzusetzen. Die Arbeit des Frauenforums wird von der Gleichstellungsstelle der Stadt Viersen koordiniert.

Arbeitsgemeinschaft "Armut und Soziales Viersen"

Der Arbeitskreis „Viersener Armutskonferenz“ ist ein verbandsübergreifender Zusammenschluss von Fachkolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Beratungs- und Unterstützungsstellen in der Stadt Viersen, die Menschen in prekären Lebenssituationen unterschützen. Dazu zählen einkommensschwache, arbeitslose und wohnungslose Menschen, aber auch alleinerziehende Eltern, Asylbewerber, Überschuldete, oder Haftentlassene. Hauptanliegen des Arbeitskreies ist die Förderung der Vernetzung untereinander und die qualitative Verbesserung der eigenen Beratungs- und Unterstützungstätigkeit im Sinne der Betroffenen und um die Thematisierung des Themas „Armut“ in der lokalen Öffentlichkeit.

Arbeitskreis "Bündnis für Familie"

Das Bündnis für Familie Viersen setzt sich als eine Arbeitsgemeinschaft für die Förderung der Familienfreundlichkeit in der Stadt Viersen ein. Die Mitglieder sind Vertreter Viersener Institutionen. Dazu zählen unter anderem Caritasverband, Deutscher Kinderschutzbund, Diakonie, Jugendamt Stadt Viersen & Kreis Viersen, Familien-Zentrum St. Elisabeth & St. Irmgardis, Jobcenter Kreis Viersen, Gleichstellungsstelle Stadt Viersen sowie ehrenamtliche Privatpersonen.

Arbeitskreis "Kinder psychisch kranker Eltern" im Netzwerk "Felix"

Koordiniert und unterstützt durch die Arbeiterwohlfahrt, hat sich das Netzwerk „Felix“ zur Aufgabe gemacht, Beratung und Angebote für Familien mit psychisch kranken Eltern anzubieten. Den betroffenen Familien, sollen so Wege aufgezeigt werden, besser mit der Erkrankung und deren Folgen umgehen zu können.

Sozialkonferenz "Südstadt"

Die “Sozialkonferenz” ist ein Treffen vieler in der Viersener Südstadt ansässigen sozialen Einrichtungen. Koordiniert wird die Konferenz vom Stadtteilbüro Südstadt, welches im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt“ (Förderung durch EU, Bund und Land NRW) mit Aufgaben im Arbeitsgebiet Gemeinwesenarbeit/Stadtteilarbeit in der Südstadt tätig ist.

Arbeitskreis "Kinderschutz der katholischen Tageseinrichtungen für Kinder Viersen"

Elf katholische Kindertageseinrichtungen bilden den Arbeitskreis „Kinderschutz der katholischen Tageseinrichtungen für Kinder Viersen“. Die Schirmherrschaft hat der Deutsche Kinderschutzbund übernommen. Rund sechs Mal jährlich treffen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Einrichtungen, um in anonymisierter Form Fälle aus der Praxis vorzutragen und dabei gemeinsam nach Wegen und Lösungen zur Verbesserung der Situation der betroffenen Kinder zu suchen.